Wer freut sich nicht über die ersten Frühlingsboten, die schon in den Wintermonaten Januar und Februar mit ihren weißen Köpfchen aus dem Erdreich hervorlugen! Das Kleine Schneeglöckchen macht daraus seinen Lebensinhalt. Die Pflanze mit der wunderschönen Blatttönung und den kleinen Glocken darauf gehört in jeden Vorgarten. So hat man schon im Winter eine kleine Freude, wenn man nach Hause kommt. Noch dazu lässt sie sich auch als winterlicher Schnittblumen-Gruß verwenden.

Wuchs

Galanthus nivalis erreicht gewöhnlich eine Höhe von 10 - 15 cm.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Frosthärte

Das Kleine Schneeglöckchen weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflanzung

Stellen Sie die gut durchfeuchteten Pflanzen in gewünschter Anordnung auf das vorbereitete Beet, so sind noch Standortkorrekturen möglich. Setzen Sie nun die Pflanzen in ausreichend große Pflanzlöcher bodeneben ein und drücken Sie die Erde gut mit den Händen fest. Anschließend gründlich und durchdringend gießen.

Pflege

Tipp: Gießen Sie seltener, aber dafür gründlich und durchdringend. Dadurch werden die Pflanzenwurzeln angeregt auch in tiefere Bodenschichten vorzudringen und überstehen so Trockenperioden besser.

Blüte

Das Kleine Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) bildet weiße, duftende Blüten von Januar bis März.

Laub

Seine lanzettlichen Blätter sind dunkelgrün.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Pflanzpartner

Das Kleine Schneeglöckchen setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Winterling, Frühlings-Knotenblume, Elfen-Krokus.

Wissenswertes

Pflanze oder Teile der Galanthus nivalis sind giftig.

Pflanzzeit

Einpflanzen: September - November.

Aufgaben

Einpflanzen: Im Zeitraum von September bis November.

1A Garten Weggler verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert